„Die Tötungen von George Floyd und Rayshard Brooks durch Polizisten haben weltweit zu Protesten geführt. Auch in Deutschland sind viele Menschen auf die Straße gegangen und haben ein klares Zeichen gegen Rassismus gesetzt. Viele Menschen in Deutschland erleben aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Hautfarbe oder ihres Namen Diskriminierungen – ob es der verweigerte Zugang zur Diskothek ist, Schwierigkeiten bei der Wohnungssuche oder beim Abschluss einer Versicherung. Sie erleben Alltagsrassismus, Anspielungen auf Herkunft oder Hautfarbe auf dem Fußballplatz oder auf dem Schulhof.

Der Beitrag Statement des rechtspolitischen Sprechers Ulf Prange zur Aktuellen Stunde „Rassismus“ erschien zuerst auf SPD Landtagsfraktion Niedersachsen.

Statement des rechtspolitischen Sprechers Ulf Prange zur Aktuellen Stunde „Rassismus“

Das könnte dir auch gefallen