Nach einem 90-stündigen Sitzungs- und Verhandlungsmarathon haben sich die europäischen Mitgliedsstaaten auf ein umfassendes Hilfspaket zur Bewältigung der Corona-Pandemie geeinigt. Die europapolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Immacolata Glosemeyer sieht dies als wichtiges Zeichen der europäischen Solidarität: „Es ist ein bemerkenswertes und historisches Signal, das von dem Deal des EU-Sondergipfels ausgeht. Bis tief in die Nacht haben die Staats- und Regierungschefs um den Haushalt und die Corona-Fonds gerungen. Ergebnis ist eine mehr als respektable Lösung, welche auf die Beine gestellt worden ist!“ Mit dem Kompromiss gehen allerdings auch Kürzungen im kommenden EU-Haushalt und dem Corona-Hilfsfonds einher: „Es ist bedauerlich, dass nun für Themen wie Gesundheit, Migration oder in der Außenpolitik Einschnitte vorgenommen werden müssen. Dennoch überwiegt natürlich die Freude über die Einigung“, erklärt Glosemeyer.

Der Beitrag Glosemeyer: Historischer EU-Deal ist Zeichen der Solidarität – 1,8 Billionen Euro gegen die Corona-Krise erschien zuerst auf SPD Landtagsfraktion Niedersachsen.

Glosemeyer: Historischer EU-Deal ist Zeichen der Solidarität – 1,8 Billionen Euro gegen die Corona-Krise

Das könnte dir auch gefallen