„Der Austritt der drei niedersächsischen AfD-Landtagsabgeordneten aus ihrer bisherigen Fraktion darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass diese zu keinem Zeitpunkt seit der zurückliegenden Landtagswahl als bürgerlich-konservativ galt. Die gemeinsamen Veranstaltungen von AfD-Abgeordneten mit geistigen Brandstiftern wie Höcke, Klausurtagungen mit rechten Ideologen wie Kubitschek, das gemeinsame Marschieren in Chemnitz mit Pegida, der Schulterschluss mit Rechtsextremisten bei der Kundgebung vor dem Niedersächsischen Landtag und nicht zuletzt die bis heute anhaltende Beschäftigung von mindestens einer Mitarbeiterin aus rechtsextremistischen Kreisen zeigen, dass weder die ‚ehemalige‘ Vorsitzende noch die weiteren Mitglieder als bürgerlich gelten können.

Der Beitrag Statement des Sprechers gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus Deniz Kurku zur rechten Gesinnung der niedersächsischen AfD-Landtagsfraktion erschien zuerst auf SPD Landtagsfraktion Niedersachsen.

Statement des Sprechers gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus Deniz Kurku zur rechten Gesinnung der niedersächsischen AfD-Landtagsfraktion

Das könnte dir auch gefallen