„Gründungen und Start-ups sind der Antrieb für die niedersächsische Wirtschaft und wichtiger Arbeitsplatzmotor in unserem Land. Daher ist es in der aktuellen Situation besonders wichtig, den Standort Niedersachsen für Gründerinnen und Gründer so attraktiv wie möglich zu machen. Die 2017 vom damaligen Wirtschaftsminister Lies ins Leben gerufene Start-up-Strategie war ein guter Anfang. Insbesondere in der Corona-Pandemie ist nun entscheidend, eine übergreifende niedersächsische Strategie weiterzuentwickeln und Gründungen einfach zu machen. Dazu müssen gründungsbezogene Aktivitäten gebündelt und Finanzierungsmöglichkeiten verbessert werden. Durch gezielte Corona-Hilfen und Zukunftskonzepte kann die aktuelle Situation für Gründungen und Start-ups verbessert werden.

Ein besonderer Fokus muss auf der Förderung von sozial und ökologisch nachhaltigen Gründungen liegen. Vor allem aber muss Niedersachsen einen verstärkten Blick auf die Unterstützung von Gründerinnen richten. Niedersachsen kann es sich nicht leisten, interessante und zukunftsfähige Projekte zu verlieren.“

Der Beitrag Statement des wirtschaftspolitischen Sprechers Dr. Christos Pantazis zur Förderung von Gründungen und Start-ups in Niedersachsen erschien zuerst auf SPD Landtagsfraktion Niedersachsen.

Statement des wirtschaftspolitischen Sprechers Dr. Christos Pantazis zur Förderung von Gründungen und Start-ups in Niedersachsen

Das könnte dir auch gefallen