„Ein Viertel der Beschäftigten des NDR sind arbeitnehmerähnliche freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – von ihnen stammt jedoch der Großteil der Medienbeiträge des Senders. Für den NDR sind diese Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen daher unverzichtbar.
Trotzdem sind die freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Mitbestimmung ausgeschlossen und können keine Personalvertretungsrechte wahrnehmen. Das ist für uns nicht nachvollziehbar: Aus unserer Sicht darf es beim NDR keine Zwei-Klassen-Gesellschaft bei der Mitbestimmung geben! Wir fordern daher, dass auch diese so wichtige Mitarbeitergruppe an den Wahlen zur Personalvertretung teilnehmen darf oder analog zu anderen Bundesländern ein Modell der offiziellen Freienvertretung geschaffen wird, damit künftig auch die Rechte der freien Mitarbeiterinnen vertreten werden.“

Der Beitrag Statement des medienpolitischen Sprechers Dr. Alexander Saipa zur Verbesserung der Personalvertretungsrechte freier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erschien zuerst auf SPD Landtagsfraktion Niedersachsen.

Statement des medienpolitischen Sprechers Dr. Alexander Saipa zur Verbesserung der Personalvertretungsrechte freier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Das könnte dir auch gefallen