Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Wiard Siebels, zeigt sich besorgt über die Ergebnisse einer aktuellen YouGov-Umfrage. Auch wenn mehr als zwei Drittel der Befragten sogenannte Hamsterkäufe, wie man sie bereits zu Anfang der Pandemie in Super- und Drogeriemärkten erlebt habe, ausdrücklich ausschließen würden, zeigten sich knapp 10 Prozent der Teilnehmenden offen, verstärkt Waren des alltäglichen Gebrauchs zu kaufen. Siebels warnt: „Bilder von leeren Supermarktregalen, wie sie zur Anfangszeit der Corona-Krise kursierten, dürfen sich nicht wiederholen. Hamsterkäufe waren, sind und werden auch zukünftig überflüssig und allen voran unsolidarisch sein.“

Der Beitrag Siebels: Handel gut auf zweite Infektionswelle vorbereitet – Nachbarschaftshilfe statt Hamsterkäufe erschien zuerst auf SPD Landtagsfraktion Niedersachsen.

Siebels: Handel gut auf zweite Infektionswelle vorbereitet – Nachbarschaftshilfe statt Hamsterkäufe

Das könnte dir auch gefallen