Die Kosten für Corona-Tests, den Pflegebonus und auch Schutzausrüstungen belasten die gesetzlichen Kassen massiv, nicht jedoch die privaten Krankenkassen. Diesen Zustand kritisiert der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Uwe Schwarz: „Es kann nicht sein, dass die privaten Krankenversicherer sich bei den Kosten der Pandemie wegducken, aber für das kommende Jahr Prämiensteigerungen von bis zu 18 Prozent ankündigen. Die private Krankenversicherung erweist sich bei der Bewältigung dieser Pandemie als ein Totalausfall! Ich erwarte, dass sich die privaten Krankenversicherungen stärker an den Kosten zur Bewältigung der Corona-Pandemie beteiligen und diese Last nicht weiterhin allein von allen gesetzlich Versicherten getragen wird.“

Der Beitrag Schwarz: Private Krankenkassen stärker an Corona-Kosten beteiligen – Systemwechsel zu solidarischer Bürgerversicherung notwendig erschien zuerst auf SPD Landtagsfraktion Niedersachsen.

Schwarz: Private Krankenkassen stärker an Corona-Kosten beteiligen – Systemwechsel zu solidarischer Bürgerversicherung notwendig

Das könnte dir auch gefallen