Gute Nachrichten aus dem Rathaus: Keine neuen Schulden trotz Corona-Krise. Die Pandemie hat an vielen Stellen zu erheblichen Ver…


Gute Nachrichten aus dem Rathaus: Keine neuen Schulden trotz Corona-Krise. Die Pandemie hat an vielen Stellen zu erheblichen Veränderungen geführt, dennoch legt die Stadt Oldenburg für 2021 einen Haushalt vor, der einen Überschuss von 11,15 Millionen Euro ausweist. Ein gutes Signal! Der Haushalt hat besonders durch Maßnahmen von Bund und Land profitiert, deshalb gilt ein Dank unseren Oldenburger Abgeordneten aus Bundestag und Landtag.

Der Haushalt hat klare Schwerpunkte in den Bereichen Schul-IT, Entwicklung des Fliegerhorstgeländes und Klimaschutz. Gerade jetzt zeigt sich, dass gute Bildungs- und Betreuungsangebote von großer Bedeutung sind. Wir werden deshalb auch weiterhin in diesen Bereich viel Geld investieren, sowohl in Steine als auch in Software.

(Feed generated with FetchRSS)

Netzwerker für die City: Steffen Trawinski wird der neue Innenstadtmanager für Oldenburg. Zukünftig wird er zentraler Ansprechpa…


Netzwerker für die City: Steffen Trawinski wird der neue Innenstadtmanager für Oldenburg. Zukünftig wird er zentraler Ansprechpartner für Unternehmen, Hauseigentümer und Interessenvertretungen der Innenstadt sein. Ich wünsche einen guten Einstieg und erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen beteiligten Akteuren.

(Feed generated with FetchRSS)

Jetzt aber hurtig! Um 13.00 Uhr startet unsere Radtour am Ofenerdieker Bahnhof mit unseren Ratsleuten Margrit Conty, Nicole Piec…

Jetzt aber hurtig! Um 13.00 Uhr startet unsere Radtour am Ofenerdieker Bahnhof mit unseren Ratsleuten Margrit Conty, Nicole Piechotta und Heinz Backhaus. Noch ist Zeit für einen kräftigen Brunch und einen Fahrradcheck. Wir freuen uns auf euch! #oldenburgpartei

(Feed generated with FetchRSS)

FES-Niedersachsen


#Zukunft des #Wohnens – #Bezahlbar und #gerecht?

Es gibt immer weniger sozialen Wohnungsbau. Der Wohnraum in den Städten gehört oft gewinnorientiert handelnden, privaten Investor_innen.💰❌

Das führt zu Gentrifizierung und unwürdigen Wohnverhältnissen. Hier muss gehandelt werden; denn: Wohnen ist ein wichtiges Grundbedürfnis des Menschen‼️🏠

Wir wollen am Montag, den 18.5., ab 18 Uhr mit Euch darüber diskutieren, wie am effektivsten geholfen werden kann. Außerdem werden Lena Abstiens, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin bei RegioKontext GmbH, und der Sprecher für Rechts- und Verfassungsfragen der SPD-Landtagsfraktion Ulf Prange, MdL dabei sein. Moderieren wird die Journalistin und ZEIT-Autorin Cosima Schmitt.😀

Schaut unbedingt rein, wir freuen uns auf Euch⏰😀: https://www.fes.de/veranstaltungen/?Veranummer=245074

#fesNDS

(Feed generated with FetchRSS)

NSKS


Aktuelle Meldungen 20. April 2020 Engagement für die Kultur in Niedersachsen 9. April 2020 Niedersächsische Sparkassenstiftung und Kulturministerium vergeben Sprengel-Preis 16. März 2020 Kommende drei Mittagskonzerte entfallen weitere Pressemitteilungen

(Feed generated with FetchRSS)

SPD


Heute beginnt das #Pessach-Fest. Wir wünschen allen Jüdinnen und Juden schöne Feiertage. Wegen Corona können sich Familien in diesem Jahr leider nicht so wie sonst besuchen. Trotz dieser besonderen Umstände wünschen wir allen ein gesegnetes Feiern!

Für alle, die Pessach nicht kennen:
In diesen Tagen wird seit Jahrhunderten der Auszug der Israeliten aus Ägypten und damit auch die Befreiung aus der Sklaverei gefeiert.
Dass Jüdinnen und Juden in Deutschland und auf der ganzen Welt in Frieden leben können, begreifen wir aber nicht nur an Pessach als unsere Aufgabe.
Deswegen: kein Platz für Antisemitismus, niemals, nirgendwo!

(Feed generated with FetchRSS)

Bundesregierung


Um einen unkontrollierten Anstieg der Coronavirus-Infektionen zu verhindern und unser Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten, haben sich Bund und Länder auf weitere Maßnahmen zur Beschränkung sozialer Kontakte geeinigt. Hier das Wichtigste im Überblick. Mehr Details erfahren Sie unter: http://bpaq.de/BLBeschluss

(Feed generated with FetchRSS)

Oldenburger Onlinezeitung

Aktuell sind folgende Mahnwachen für die Opfer von Hanau bekannt:
Freitag, 21. Februar, 18 bis zirka 19 Uhr, Mahnwache am Lefferseck
Samstag, 22. Februar, 14 bis zirka 16 Uhr, Julius-Mosen-Platz, Motto „Gedenken an die Opfer von Hanau und Aufstehen gegen Rassismus“.

(Feed generated with FetchRSS)

Karin Logemann


Bezirksvorstandssitzung der SPD-Bezirk Weser-Ems in Oldenburg. Neben einer Analyse der aktuellen politischen Situation, Stichwort „Thüringen“, gab es Berichte aus Land, Bund, Europa, Wir diskutierten Entwürfe des Niedersächsisches Parité-Gesetzes und bereiteten den Landesparteitag vor.
Danke Hanna für das Foto 😉

(Feed generated with FetchRSS)

SPD Fraktion Niedersachsen


+++ Teilt unsere Botschaft gerne! +++

❤️ Liebe ist die beste Zutat des Lebens – nicht nur am #Valentinstag, sondern in jeder Lage. Unsere Botschaft: Probier’s mal mit Liebe – könnt‘ ja gut werden! Gerade in sozialen Medien wie hier bei Facebook kann manchmal eine Prise Liebe nicht schaden, um dem Hass und der Hetze entgegenzutreten! #liebestatthass

(Feed generated with FetchRSS)

Svenja Stadler


Heute ist der Internationale Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft! 👩‍🔬 #TagderFrauenundMädcheninderWissenschaft

Fest steht: Die Wissenschaft muss weiblicher werden! Laut Unwomen Office liegt der Frauenanteil in der Wissenschaft weltweit bei nur etwa 30%! Auch wenn sich in Deutschland die Gleichstellung von Forschenden stetig entwickelt, muss es insbesondere im Bereich der Hochschulen und auch außeruniversitären Forschungseinrichtungen mehr Dynamik geben. Um Frauen in der Wissenschaft nachhaltig zu fördern, müssen ihre Zeitressourcen verbessert, etwa durch mehr Kinderbetreuungsangebote, und die überkommenden Rollenvorstellungen aufgelöst werden.

(Feed generated with FetchRSS)

Behindertensportler*in des Jahres


Es ist ein Jubiläum, auf das die Verantwortlichen stolz sein können. Zum 20. Mal findet die Wahl „Behindertensportler*in des Jahres“ des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen (BSN) im kommenden Jahr statt. Seit zwei Jahrzehnten wählen die Menschen in Niedersachsen ihren sportlichen Favorit…

(Feed generated with FetchRSS)

Fraktionsvorsitzende Johanne Modder


Die Vielschichtigkeit der Anfeindungen und Morddrohungen, die Ehrenamtliche, Rettungskräfte, oder jüngst Gedenkstättenleiter Wagner und auch unser Minister Olaf Lies erleben, ist erschreckend. Unsere Demokratie lebt von ihrem Meinungspluralismus. Es darf nicht sein, dass solche unverhohlenen Einschüchterungsversuche, die häufig vom rechten Rand geäußert werden, dazu führen, dass Personen zum Schweigen gebracht werden sollen.

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten werden nicht müde, zu sagen, dass wir uns dem Hass und der Hetze, ob im Netz oder auf der Straße, mit aller Entschiedenheit entgegenstellen. Es darf nicht sein, dass jeden Tag rote Linien des Sagbaren verschoben werden und das Recht des Lauteren Einzug in unserer Gesellschaft erhält. Es ist die logische Konsequenz aller Betroffenen von Hass und Hetze, diese auch zur Anzeige zu bringen. Unsere Sicherheitsbehörden werden entschlossen diese Erscheinungsform bekämpfen und wir als Gesellschaft dürfen nicht aufhören, uns mit jenen, die angegriffen werden, solidarisch zu zeigen!

Du brauchst mehr Kontext? Dann schau dir diese Artikel mal an:
👉 Bedrohung des Leiters der Gedenkstätte Bergen-Belsen: https://buff.ly/2uS1vcy
👉 Morddrohungen gegen unseren Umweltminister Olaf Lies: https://buff.ly/2UdsZUU

(Feed generated with FetchRSS)

Müttergenesungswerk


Wir möchten mit euch feiern:
Und zwar 70 Jahre Müttergenesungswerk!

Das MGW wurde vor 70 Jahren von Elly-Heuss-Knapp ins Leben gerufen. Seit der Gründung 1950 setzt sich die gemeinnützige Stiftung für die Gesundheit von Müttern ein und engagiert sich für Kurbedürftige in Politik und Gesellschaft. 2013 kamen auch Väter und pflegende Angehörige dazu.

Auf die nächsten 70 🤩

Wir danken Konditorei Krautzig für die leckere Torte!

(Feed generated with FetchRSS)

Ministerpräsident Stephan Weil


Zu Besuch bei Markus Lanz in Hamburg. Wir haben vor allem über die Hetze diskutiert, der sich viele Politikerinnen und Politiker, aber auch andere Menschen ausgesetzt sehen. Eines ist für mich besonders wichtig: Demokratie braucht Demokratinnen und Demokraten! Wir müssen als Gesellschaft zusammenstehen.

Die Sendung ist heute Abend um 23.15 Uhr im ZDF zu sehen.

(Feed generated with FetchRSS)

Hanna Naber, MdL


Neujahrsempfang der UNO-Flüchtlingshilfe in Oldenburg 🇺🇳

Meine Kollegin und Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, Prof. Dr. Reinhold Friedl (Leiter der UNO-Flüchtlingshilfe für Norddeutschland) und die Präsidentin des PEN-Zentrum Deutschland, Dr. Regula Venske haben mich mit ihren inhaltlich fundierten, politisch klaren und menschlich bewegenden Wortbeiträgen sehr beeindruckt 🙋🏻‍♀️

Btw: Auch Willy Brandt war ein Bootsflüchtling

(Feed generated with FetchRSS)

SPD Niedersachsen


Im Kampf gegen die digitale Verbreitung von Kinderpornografie startet im Februar ein Pilotprojekt des Landeskriminalamtes Niedersachsen, das unser Innenminister Boris Pistorius mit vorgestellt hat: Es wird eine bisher einmalig entwickelte Software eingesetzt, die riesige Datenmengen beschlagnahmter Datenträger auf entsprechende Inhalte analysiert. Innerhalb einer Sekunde überprüft die Künstliche Intelligenz 21 Fotos – in derselben Zeit kann ein Mensch den Inhalt von nur einem Bild erfassen. Jeden Tag müssen sich unsere Polizistinnen und Polizisten mit diesen abscheulichen Taten auseinander setzen. Durch den Einsatz der Software werden die Ermittlungszeit und die extreme seelische Belastung reduziert.

(Feed generated with FetchRSS)

Ulf Prange, MdL


THEATER WREDE ERHÄLT 14.000 EURO FÖRDERUNG VOM LAND

Oldenburg, 03. Januar 2020. Wie die Oldenburger Abgeordneten Hanna Naber und Ulf Prange heute aus dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur erfahren haben, erhält das Theater Wrede vom Land eine Projektförderung in Höhe von knapp 14.000 Euro für die Umsetzung Ihres Stückes „Ein Entlein kann so nützlich sein“.

„Theater Wrede leistet mit seinen innovativen Formaten, die gesellschaftlich relevante Themen oft aus einem anderen Blickwinkel betrachten, einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Diskurs und zur kulturellen Vielfalt in Stadt und Region. Daher sind die Landesmittel gut angelegt“, zeigen sich Naber und Prange erfreut.

Die freie Theaterszene ist neben den Staats- und Stadttheatern sowie Landesbühnen eine wichtige Säule der professionellen Theaterlandschaft in Niedersachsen. Von 58 eingereichten Projektanträgen u.a. aus den Bereichen Kinder- und Jugendtheater, Tanz und spartenübergreifende Projekte wurden 31 Vorhaben mit einer Gesamtförderungssumme von 486.000 Euro ausgewählt.
Entscheidend für die Auswahl waren die Empfehlungen des ehrenamtlich besetzten Theaterbeirates, der sich aus unabhängigen Expertinnen und Experten der freien Theaterszene zusammensetzt und die Projektanträge im Bereich der Freien Theater begutachtet.

(Feed generated with FetchRSS)